Nationaler IT-Gipfel

Nationaler IT-Gipfel machte Station bei Silicon-Saarstahl

22. November 2016

Die internationale IT-Branche blickte Mitte November ins Saarland, wo erstmals der „Nationale IT-Gipfel“ stattfand u.a. mit Beteiligung von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Google-Chef Sundar Pichai. Und mittendrin Saarstahl. Denn einige der wenigen Besuchstouren ging zum „Hot Spot“ Stahlwerk Völklingen, um dort das Projekt „iProdict“ vorzustellen.

Anhand einer Führung durch das Stahlwerk erlebten die Tour-Teilnehmer, wie vorausschauende Analytik die Produktions- und Geschäftsprozesse fit für die Stahlproduktion 4.0 machen und die Qualität verbessern kann. Auch eine 2. Gruppe, bestehend aus Staatssekretären, Ministeriumsmitarbeitern und Wirtschaftsvertretern, hatte extra eine Exkursion zu Saarstahl in den dicht gedrängten Terminkalender gepackt und ließ sich staunend die angestrebten Prozessverbesserungen erklären.

Kontaktbild

Ute Engel

+49 6898 102265 E-Mail senden

Kontaktbild

Ulrike Jungmann

+49 6898 102275 E-Mail senden

Prof. Dr.-Ing. Philipp Slusallek vom Konsortialführer DFKI

Staatssekretär Klaus Vitt, Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik (BMI), Staatssekretär Jürgen Lennartz, Chef der Staatskanzlei und CIO des Landes Saarland, und Karl-Heinz Streibich, CEO Software AG, (von links nach rechts) hören aufmerksam zu.

Prof. Dr. Peter Loos, DFKI, erläutert die Zielrichtung von iProdict

Martin Baues, Vorstand Technik der Saarstahl AG, und Karl-Heinz-Streibich, CEO Software AG

Gerhard Ney, Saarstahl AG, erklärt Abläufe im Leitstand

Besuchergruppe oberhalb der Stranggießanlage mit glühenden Knüppeln

Die Projektleiter Dr. Björn Stahmer, Saarstahl AG, und Andras Emerich ,DFKI, am Tablet