Pressemitteilung

Erfolgreiche Jahreshauptübung der Werkfeuerwehr

18. Oktober 2012

Die Werkfeuerwehr Saarstahl Völklingen/Burbach führte gestern ihre Jahreshauptübung im Werk Völklingen durch. In einem anspruchsvollen Szenario, das einen Brand im Bereich der Saarschmiede simulierte, stellte sie eindrucksvoll ihre Professionalität unter Beweis. Zuvor übergab Arbeitsdirektor Peter Schweda zwei neue Fahrzeuge an die Mannschaft: Die Werkfeuerwehr erhielt ein neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF), der Gesundheitsdienst kann zukünftig auf einen neuen Notfallkrankentransportwagen (NKTW) zurückgreifen. Beide Einsatzfahrzeuge wurden vom Diakon Roland Isberner eingesegnet.

Insgesamt waren 81 Einsatzkräfte mit 18 Einsatzfahrzeugen sowie drei Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr der Mittelstadt Völklingen mit einem Einsatzfahrzeug an der Übung beteiligt. Ihre Aufgabe war es, einen sich ausbreitenden Brand an der 120 MN-Presse in der Schmiede – entfacht durch sich entzündendes Hydrauliköl - zu bekämpfen und trotz extremer Hitze- und Rauchentwicklung ein Übergreifen auf weitere Anlagen und Gebäude zu verhindern. Ganz besonders im Vordergrund stand dabei die Rettung von fünf Mitarbeitern, denen der Fluchtweg versperrt war, sowie deren sofortige medizinische Versorgung. Unter Leitung von Wehrführer Wolfgang Besse wurden, die Mitarbeiter über Drehleitern und Sprungpolster gerettet, der Löschangriff präzise und effizient durchgeführt und der Brand gestoppt. Das neue HLF erwies sich bei diesem Szenario, bei dem Wasser als Löschmittel ungeeignet ist, als besonders wertvoll, da es über vielfältige Schaumlöschmöglichkeiten verfügt.

Entsprechend positiv fiel die Übungskritik von Landesbrandinspekteur Bernd Becker und des stellv. Kreisbrandinspekteurs Regionalverband Saarbrücken Tony Bender aus. Abschließend erhielten 13 Feuerwehrmänner ihre Beförderungen. Eine besondere Anerkennung gab es für Brandoberinspektor Wolfgang Besse und Hauptlöschmeister Alfred Brosette – ihnen wurde für 35 Jahre Dienst bei der Werkfeuerwehr das Feuerwehrehrenabzeichen verliehen.

Hintergrundinfo:

Die heutige Saarstahl Werkfeuerwehr wurde bereits im Jahr 1900 gegründet. Sie stellt den Brandschutz in den Werken Völklingen und Burbach sowie in den am Standort befindlichen Tochtergesellschaften sicher, wie beispielsweise Saar-Bandstahl und Drahtwerke Luisenthal. Aktuell verfügt die Saarstahl Werkfeuerwehr über 18 Einsatzfahrzeuge, besetzt werden diese durch 29 hauptamtliche Feuerwehrmänner in Völklingen und 12 hauptamtliche Feuerwehrmänner in Burbach. Hinzu kommen 64 nebenberufliche Feuerwehrmänner sowie 24 Kollegen vom „Integrierten Sicherheitsdienst“.

Kontaktbild

Ute Engel

+49 6898 102265 E-Mail senden

Kontaktbild

Ulrike Jungmann

+49 6898 102275 E-Mail senden